• Chressfessmaat & Kaal em Eäzekomp

    Chressfessmaat & Kaal em Eäzekomp

  • Klinikum beij Naht

    Klinikum beij Naht

  • Tradiziun kennt jeng Liija

    Tradiziun kennt jeng Liija

08.01.2017: Wi mer sech en Oche bewerve deät, beschrivvt os Metjlied Sibille Thomas-Schiffers

(das Ammeröllche ist ein sehr schöner Mascherang, von Hochdeutsch, Öcher Platt und Regiolekt, wie die Leute hier halt so sprechen tun :o)

!!! Achtung jegliche Schreibweisen hier sind unkontrolliert und größtenteils "gewollt" nicht korrekt !!!

 

Ehrwürdiger Herr Kaplan!

 

Wie meine Freundin - das Trüd aus die Mörschenjasse - mich jesagt hat, sollen se eine eijene Pfarrei kriejen und dahin verschickt werden. Dafür müssen Sie ja nun auch eine neue Huschet anfangen. Wat das Trüd mich da vorschlägt - jefällt mich jut. Nämlich bei Sie Haushälterin ze werden...

Dat würde mich jerade getzt jut passen, da meine Schwägerin - bei dem ich nun wohn - ein Sauaas is, dat mich d'r Freck antut!!! Auch die Puuten von dem, sind überhaupt nicht nett zu mich, wie sich dat jejen eine Tante gehören tut. Se sagen ich hätte nur "Keine" mitjekriescht, davon wär ich so fiis und ekelig! Neulich sagte doch so eine von die Kuutnasen an mich, ich hätt jenug um d'r "Müllers, Pitt" erumjeschwänzelt und hem traktiert - un deä hätte doch nicht anjebissen - dat is ävver nicht wahr!

Ich bin jesetzten Alters - eben in de Fünfzig! Dat paßt ävver ganz jut - weil Sie ja noch jung und unerfahren sind. Ich habe noch keine Bekanntschaft - un will auch von die Mannslü nix wissen!

In alle Arbeiten bin ich perfekt - ich kann jut kochen! Am Besten jelingen mich Eäzezupp mit Schweinebüetschen. Himmel und Eäd mit Puttes - will ich sie auch jarnicht machen, weil das Trüd mich jesagt hat - dass Sie das nicht schmeckt!

Nun weiß ich nicht, wo se hinkommen tun! Wenn zem Beispiel nach Dorff kommen täten, dann könnten wir auch einen Jaden kriegen. In Jartenarbeit bin ich perfekt! Jraben tue ich selber - dafür brauchen wir dann keine Hölp.

Melken kann ich auch jut. Wie wäre es, wenn wir uns eine Jeäß halten täten? Dann hätten wir de Milch für d'r Kaffee janz ummesöns! Wenn esue eine junge Heär ene Huschet anfangen muß - is dat jarnicht e so einfach. Da brauchen se sich aber keine Sorgen ze machen. Ich habe jute Poschelai von meine "seelige Oma". Dann habe ich noch eine Leinenausstattung, die ich mich für alle Fälle anjeschafft habe. Aber et is nix draus jeworden - ich bin Jungfrau geblieben. Ich habe aber alles "ze 24ig, Leinen un Laken un alles!

Hühner könnten wir uns auch halten. - Da kann ich auch jut mit umjehen! E sonn selbst-jeleschte Eier sind immer frisch - un nicht so teuer! Ich tue janz sparsam wirtschaften! Sollen wir uns auch e Ferken halten? Dat täten wir dann jemeinsam stückeln!

Nun bitte ich Ihnen, tun se Ihre Pröllen mit mich zesammen schmeißen! Et soll Sie nicht leid tun. Ich kann alles - et Jrobe un et Feine. Et schriftliche könnt ich auch für Sie erledigen!

Ich erwarte Ihnen stündlich zur Besichtigung. Wenn Se mir nur sehen, dann sind Se janz weck!

Es grüßt Ihnen janz ehrerbietig

 

Ihre Klara Kleinschmied - aus de Soers (neben de Pferde)